Schulprogramm

Schulprogramm

Nachfolgend erhalten Sie einen Einblick in die wichtigsten Bausteine des umfangreichen und vielseitigen Schulprogramms unserer Schule.

Grundsätze des Schulprogramms:

  • keine Profilklassen, sondern offene, flexibel wählbare Profilbausteine
  • nicht alles, sondern sinnvoll Ausgewähltes
  • das Ausgewählte auf höchstmöglichem Niveau
  • Unterricht und Unterrichtsbezug stehen an oberster Stelle

Schwerpunkte des Schulprogramms:

Schulprogramm

MINT

Der Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Ex­cellence-Center an Schulen e.V. (Verein MINT-EC) ist eine Arbeitgeberinitiative. Ziel ist es, mehr Nachwuchs für die „MINT-Fächer“ Mathematik, Informatik, Naturwissenschaf­ten und Technik zu begeistern. Zugang zum MINT-EC-Netzwerk erhalten Schulen nur über ein bundesweit einmaliges Auswahlverfahren. Diesen Schulen werden Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und die Leitungsebene sowie Unterstützung bei der Suche nach Kontakten angeboten. Dadurch können wir ein erweitertes, qualitativ hoch­wertiges Unterrichts- und AG-Angebot sowie verschie­denste Sonderveranstaltungen ermöglichen. Nicht zuletzt sind die MINT-Schulen eingebunden in ein Netzwerk exzellenter mathematisch-natur­wis­senschaftlicher Schulen aus ganz Deutschland. 266 MINT-Schulen finden sich im Bundesgebiet, davon 35 in Hessen. Die dauerhaft hohe Qualität ihres Angebotes wird der Max-Planck-Schule Schule in regelmäßigen Abständen im Rahmen eines Überprüfungsverfahrens bestätigt. Hierdurch grenzt sich ein Excellence-Center im Punkt Qualität von Angebot und Ausbildung auch deutlich von anderen MINT-Initiativen ab. (siehe auch: www.mint-ec.de)

Als MINT-Excellence-Center kann die Max-Planck-Schule über den regulären Unterricht hinaus ein vielfältiges Angebot an zusätzlichen Aktivitäten und Möglichkeiten anbieten: Ein durchgängiges Informatikangebot von Klasse 5 – 12 ist hier ebenso selbstverständlich wie die Einrichtung von Leistungskursen in allen Naturwissenschaften der gymnasialen Oberstufe. Ein äußerst reichhaltiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Wahlunterricht (z.B. Informatik, Astronomie, Tiere pflegen und beobachten, Biologie, Bio-Chemie, Mathematik-AGs, NaWi-AGs, Robotik, Technik, Raketen Homepage, Schach, Planckini-Labor, Energie, Our-Common-Future) und die Teilnahme an verschiedenen Schülerwettbewerben seihen hier nur exemplarisch genannt.

Der Erwerb des allg. anerkannten MINT-Zertifikats belohnt Schülerinnen und Schüler, die sich im MINT-Bereich besonders engagieren.

Als MINT-Excellence-Center ist die Max Planck-Schule selbstverständlich Kooperationspartner einer Vielzahl von Universitäten, Großfirmen, Verbänden, Stiftungen, Schulen etc..

Fremdsprachen

Sprachenfolge:

  • Englisch ist für alle Schülerinnen und Schüler die erste Fremdsprache ab Klasse 5.
  • Französisch, Latein oder Spanisch können als verpflichtende zweite Fremdsprache ab Klasse 6 und ab Klasse 8 im Rahmen des Wahlunterrichtes als freiwillige dritte Fremd­sprache gewählt werden.
  • Sprachzertifikate
    • Englisch, Französisch, Spanisch und Latein
    • bilinguale Zertifikate
  • Austauschprogramme/Sprachreisen
    • England: London (Sprachreise)
    • Frankreich: Marseille
    • Spanien: Madrid
    • USA: Nashville
    • Italien: Rom (Latein-Sprachreise)

Bilingualer Unterricht

Nach Anmeldung am Ende der 6. Klasse:

  • Klasse 7 bis 9: Kursunterricht in Sport (Kl. 7), Erdkunde (Kl. 8) und Geschichte (Kl. 9) in englischer Sprache
  • Oberstufe: Grundkurs Geschichte in englischer Sprache
  • besondere Zertifikate nach Klasse 9 bzw. dem Abitur!
  • Business-Englisch als weiteres, frei wählbares Angebot im Wahlunterricht (Kl. 8/9)

Berufsorientierung

Über die grundsätzliche Berufsorientierung im Rahmen des Fachunterrichts hinaus stehen den Schülerinnen und Schülern die Max-Planck-Schule folgende Angebote zu Berufsorientierung zur Verfügung:

  • Bewerbungstraining, Schulung in „Präsentationstechniken“
  • Kennenlernen der Arbeitswelt in der Mittelstufe (Schwerpunkt in Jg. 9)
  • betreutes Betriebspraktikum in Kl. 9
  • Berufsfindungsseminar in Jg. 10
  • qualifiziertes Betriebspraktikum in Jg. 11
  • Hochschulinformationstage (Jg. 11)
  • individuelle Berufsberatung durch Mitarbeiter der Arbeitsagentur (an der Schule)

Kreative Angebote

  • Gesangsklassenkonzeption in den Jahrgangsstufen 5 und 6
  • Chor- und Orchesterangebote in den Klassenstufen 5 bis 12
  • Theater-Arbeitsgemeinschaften in den Klassenstufen 5 bis 12
  • Darstellendes Spiel als Unterrichtsfach in den Klassenstufen 8 und 9 (Wahlunterricht) sowie als Wahloption in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe
  • Arbeitsgemeinschaften im Fach Kunst

Soziales Lernen

  • Klassenlehrerstunden in den Jahrgangsstufen 5 bis 7
  • Klassenrat, Klassenklima-Tag
  • Schüler/innen als Streitschlichter
  • sozial verantwortungsvoller Umgang mit modernen Medien – „Medienscouts“
  • 2 Vertrauenslehrer (♀ und ♂)
  • Schulsozialarbeit + Schulseelsorge
  • Sauberkeit des Schulgeländes
  • karitatives Engagement