Was kann ich wissen?

 „Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Was ist der Mensch?“ Diese vier Fragen des bedeutenden Philosophen und Aufklärers Immanuel Kant machen das Fach Ethik aus. In diesen Fragen werden die Grundprobleme des Menschen angesprochen. Gleichzeitig umreißen sie auch die vier Gebiete der Philosophie, nämlich die Erkenntnislehre, die Ethik, die Religion und die Anthropologie.

Mit Textarbeit, Diskussionen und kleinen Projekten werden die genannten vier Themengebiete altersgerecht mit den Schülerinnen und Schülern besprochen: von der 5. Klasse bis zum Abitur.

Was macht den Ethik-Unterricht an der MPS aus?

Ethik ist kein Ersatzfach für den Religionsunterricht. Vielmehr steht es allen Schülern, unabhängig von Herkunft, Glaubens- und Lebensweise, offen. Wer Näheres wissen möchte, sollte die folgenden Antworten von Schülerinnen und Schülern einer 8. Klasse lesen: „Ethik ist für mich ein philosophischer und moralischer Einblick ins Leben.“ – „Ethik ist für mich ein Fach, wo man erfährt, was Freiheit und Gewissen bedeuten“ – „In Ethik lerne ich, wie ich mit anderen Menschen umgehen sollte.“ – „Ethik ist für mich ein Fach, in dem ich mich in verschiedene „Rollen“ hineinversetzen kann.“

Was leistet das Fach über den Unterricht hinaus?

Kirchen-, Synagogen- und Moscheebesuche – In den Klassen 6 bis 8 lernen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts mit dem Fach Religion die verschiedenen Gotteshäuser der drei großen monotheistischen Weltreligionen kennen.

Förderung der Interkulturellen KompetenzAngestoßen durch die Teilnahme am Schulwettbewerb „Trialog der Kulturen“ der Herbert Quandt-Stiftung, bei dem die MPS im Jahr 2015 den dritten Platz belegte, widmet sich die MPS mit besonderem Nachdruck der Verständigung zwischen Judentum, Christentum und Islam.