MINT-Wettbewerbe

MINT-Wettbewerbe

Naturwissenschaftliche Wettbewerbe (im MINT-Bereich)

Die Max-Planck-Schule ist eine MINT-EC-Schule und wir fördern und unterstützen die Teilnahme an naturwissenschaftlichen Wettbewerben. Wettbewerbsteilnahmen fördern das Interesse und Kenntnisse an Naturwissenschaften und schulen und erweitern die Kompetenzen der Teilnehmer/innen. Es ist eine tolle Erfahrung, mit anderen bei einem solchen Wettbewerb mitzumachen. Wir unterstützen unsere Schüler/innen bei ihren Wettbewerbsteilnehmern und vermitteln auch Kontakte in Hochschulen und Universitäten.

Jede Teilnahme an einem MINT-Wettbewerb lässt sich für das MINT-EC-Zertifikat anrechnen, dass man mit dem Abitur erhalten kann. Bei jedem aufgezähltem Wettbewerb ist auch die Möglichkeit angebene, wie er sich für ein MINT-EC-Zertifikat nutzen lässt.

Wir unterstützen die Teilnahme an allen MINT-Wettbewerben, unsere Schüler/innen haben an fast allen Wettbewerben in der folgenden Aufzählung in den letzten Jahren teilgenommen.

Wer Interesse an einem der Wettbewerbe hat, kann sich an einen Chemie-, Physik-, Biologie-, Mathematik- oder Informatik-Lehrer/in wenden, wir helfen gerne.

Die folgende nach Fächern sortierte Aufzählung zeigt alle naturwissenschaftlichen Wettbewerbe, von denen wir Kenntnis haben.

Wichtige Anmerkung, wenn ein Link nicht funktioniert:

  • Es könnte daran liegen, dass der Wettbewerb nur zu bestimmten Jahreszeiten aktiv ist, viele Anbieter schalten danach die Internetseiten ab und bringen sie erst wieder ein bis zwei Monate vor Wettbewerbsbeginn online.
  • Manchmal zieht ein Wettbewerb um, auf der Homepage des Anbieters kann man den Wettbewerb dann aber leicht finden.

 

Astronomie

Samuel Thomas von Soemmerring-Astronomiepreis

Für hervorragende amateurastronomische Arbeiten, insbesondere aus Schulen, verleiht der PHYSIKALISCHE VEREIN jährlich den Samuel Thomas von Soemmerring-Preis. Einsendeschluss für eine Arbeit ist immer zu einem Termin im April. Weitere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Biologie

Internationale Biologie-Olympiade

Biologie-Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich hier in einem vierstufigen Auswahlverfahren in der Biologie-Olympiade qualifizieren, die Anmeldung ist ab sofort möglich. Anmeldungen zum neuen Wettbewerbsjahr sind bis 15. September möglich, zu diesem Termin müssen auch die fertig bearbeiteten Aufgaben beim eigenen Biologie-Lehrer/in abgegeben werden (sprecht sie einfach an). Weitere Infos findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Bundesumweltwettbewerb

Der „Bundesumweltwettbewerb“ mit dem Thema „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ ist ein Wettbewerb mit der Aufgabe, mit Projektarbeiten Ursachen von Umweltproblemen auf den Grund gehen und darauf aufbauend den Problemen mit Kreativität und Engagement entgegen zu treten. Dabei ist das Thema frei wählbar und kann z.B. wissenschaftlichen Untersuchungen, umwelttechnischen Entwicklungen über Umweltbildungsmaßnahmen und -kampagnen bis hin zu Medienprojekten beinhalten, wichtig ist nur, dass ein Umweltthema im Zentrum des Projektes steht. Es winken Geld- und Sachpreise mit einem Gesamtwert von ca. 25.000 €, der Anmeldeschluss ist der 15. März. Hier gibt es weitere Informationen.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg) oder ist einsetzbar für den Bereich II.

 

Allianz-Wettbewerb – Umweltschutz

Der „Deutsche Klimapreis der Allianz Umweltstiftung“ richtet sich an Schülergruppen aller Altersstufen. Man kann hier ein Projekt einreichen, dabei gibt es kaum Einschränkungen:

Eingereicht werden können alle abgeschlossenen oder laufenden Projekte und Initiativen zum Thema Klimaschutz und Klimawandel. Die Schülerteams können sich von einem naturwissenschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Standpunkt mit dem Thema auseinandersetzen, eine künstlerische Herangehensweise wählen oder das Thema mit kommunikativen Mitteln bearbeiten.“ [Quelle: https://umweltstiftung.allianz.de/projekte_uebersicht/umwelt_und_klimaschutz/ok_klimapreis/2014/2014_auslobung.html]

Nähere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg) oder ist einsetzbar für den Bereich II.

 

Christian-Ernst-Neef Forschungspreis

An alle jungen Amateurforscherinnen und Amateurforscher im Rhein-Main-Gebiet: Für hervorragende Arbeiten über Umweltschutz und Umwelttechnik kann man den Christian-Ernst-Neeff FORSCHUNGSPREIS gewinnen. Themen gibt es in unserem Ballungsgebiet genug. Einsendeschluss für eine Arbeit ist immer zu einem Termin im April. Weitere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Chemie

Internationale Chemie-Olympiade

Die „Internationale Chemie Olympiade“ (IChO) ist ein Wettbewerb, in dem Schüler und Schülerinnen ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie miteinander messen. Anmeldungen zum neuen Wettbewerbsjahr sind bis 15. Septembermöglich, zu diesem Termin müssen auch die fertig bearbeiteten Aufgaben beim eigenen Chemie-Lehrer/in abgegeben werden (sprecht sie einfach an).  Weitere Infos findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Dechemax Chemie-Wettbewerb für Schüler/innen der Mittelstufe und Oberstufe

Der „Dechemax“-Wettbewerb steht jedes Jahr unter einem anderen Thema und ist für Schüler/innen ab Klasse 7 (evtl. auch jüngere Schüler/innen). Dieser Wettbewerb ist in der ersten Runde theoretisch und gar nicht zeitaufwendig.

Ein Team von drei bis fünf Schüler(inn)en geht zusammen auf die DECHEMAX-Internetseite, und beantwortet die „Fragen der Woche“ (insgesamt acht Mal). Natürlich kann man sich dafür bei Lehrern Hilfe holen! Wenn man in die zweite Runde kommt, bekommt man sehr schöne Experimentalaufgaben. Anmeldeschluss ist der 15. November, die Fragerunde beginnt am Anfang November und läuft bis Anfang Februar. Weitere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Chemie-Wettbewerb „Chemie mach mit“

Der Wettbewerb „Chemie mach mit“ erscheint zwei mal pro Jahr, immer mit einem neuen Thema. Es ist ein praktischer Wettbewerb mit Experimenten für Schüler/innen ab Klasse 7 (evtl. auch jüngere Schüler/innen). Die Experimente hierzu können gerne in der Schule durchgeführt werden, dazu bitte einfach beim Chemie-Lehrer/in melden. Weitere Infos hierzu findet man hier.

Der Einsendeschluss für den fertigen Wettbewerb ist der 15. Dezember und 15. Mai.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 10 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Internationaler Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute

Jährlich im Juni findet der Internationale Chemie-Wettbewerb statt. Die Chemie-LKs der MPS nehmen immer an diesem Wettbewerb teil. Die Anmeldung erfolgt zentral über Herrn Knapp.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 5 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Informatik/Elektronik

Informatik-Bieber-Wettbewerb    

Deutschlands größter Informatik-Schülerwettbewerb startet Anfang November, mitmachen kann jeder. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bei einem Informatik-Lehrer/in so schnell wie möglich, damit die Anmeldung gemacht wird (Schüler können sich nicht selbstständig anmelden). Der Wettbewerb ist recht schnell durchgeführt, es dauert etwa 30 Minuten am Rechner, dann ha man es schon geschafft. Die Anmeldung der Schüler erfolgt jeweils ab September bis einschließlich einen Tag vor Beginn des Wettbewerbs. Weitere Informationen finden sich hier.

Für zwei Teilnahmen beim Informatik-Biber erhält man übrigens schon 5 Punkte für das MINT-Zertifikat im Bereich III (je nach Erfolg).

 

 VDE-Wettbewerb „INVENT a CHIP“

Bei dem Wettbewerb dreht sich alles um Themen wie z.B. das Internet der Dinge und andere Anwendungen aus der Informatik. Über einen Onlinefragebogen, bei dem es verschiedenen Fragen rund um das Thema geht, qualifiziert man sich für die erste Runde. Die Fragebögen und Chipideen können im März online eingereicht werden. Gewinnt man hier, kommt man in die zweite Runde und darf zum Praxis-Workshop fahren. Weitere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Mathematik

Wichtig: Zu allen Fragen rund um Mathematik-Wettbewerbe hilft Frau Preissler (m.preissler@max-planck-schule.de) weiter. Frau Preissler bietet in ihrer Mathe-AG auch die Möglichkeit, für die Wettbewerbe zu trainieren.

Känguru-Wettbewerb

Ab Januar wird durch Lehrkräfte (welche ein Anschreiben erhalten) und durch Aushänge gezielt informiert; in jüngeren Lerngruppen wird die Lösung eines Känguru-Wettbewerbs exemplarisch besprochen (auch Taktik und Ausfüllen des Antwortzettels), in der Mathe-AG für Wettbewerbsvorbereitung werden an zwei Terminen Känguru-Wettbewerbe geübt und sich mit der Aufgabenkultur auseinandergesetzt. Der Wettbewerb wird immer am dritten Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig geschrieben und ist ein als freiwilliger Klausurwettbewerb unter Aufsicht. Nähere Informationen findet man hier.

Drei Teilnahmen ergeben für das MINT-Zertifikat 5 Punkte im Bereich III, bei einer Platzierung kann man bereits für eine Teilnahme 5 bis 10 Punkte erhalten (je nach Platz).

 

Matheolympiade

Die Matheolympiade startet mit einer Hausaufgabenrunde. Diese wird über die Mathematiklehrkräfte ab Schuljahresbeginn an alle interessierten Schülerinnen und Schüler ausgegeben, begabte Schülerinnen und Schüler werden gegebenenfalls extra noch einmal angesprochen. In der Mathe-AG für Wettbewerbsvorbereitung wird an Hand alter Matheolympiaden die Aufgabenkultur und das ausführliche Formulieren der Antworten geübt. Durch die Hausaufgabenrunde vor den Herbstferien qualifizieren sich die Schülerinnen und Schüler für die Regionalrunde. Diese wird in einer vierstündigen Klausur geschrieben. Die Kinder können sich dort für die Hessenrunde qualifizieren. Um einen zusätzlichen Ansporn zu bieten, bekommen alle Kinder der Regionalrunde vom Förderverein gesponserte Buchpreise. Diese werden durch die Lehrkräfte adressatengerecht ausgesucht und haben immer einen mathematischen oder naturwissenschaftlichen Hintergrund. Nähere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Bundeswettbewerb der Mathematik

Hier werden besonders begabte Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse vor den Weihnachtsferien angesprochen. Diese erarbeiten selbständig in Form einer Hausarbeit die komplexen Aufgaben, die bis zum 1. März eingereicht werden müssen.

 

Mathe ohne Grenzen

Der Wettbewerb Mathe ohne Grenzen, der mathematische und sprachliche Begabung zusammenführt, wird von allen neunten Klassen im Team geschrieben. Insgesamt zehn Aufgaben teilt die Klasse unter sich auf, wobei eine in einer Fremdsprache wie z.B. Englisch oder Spanisch beantwortet werden muss. Dieser Wettbewerb wird im Dezember anhand eines Probelaufes trainiert und im Februar/März dann geschrieben. Nähere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Mathewettbewerb der E-Phase

Im Mathewettbewerb der E-Phase dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler anmelden, die ein Feedback über ihren Wissenstand zu den Themen der Mittelstufe und der E-Phase haben wollen. Zur Vorbereitung wird ein Test ausgegeben, den die Jugendlichen zu Hause lösen können. Je nach Resonanz in der Klasse wird im Klassenverband über die Aufgaben gesprochen oder die Schülerinnen und Schüler können der Lehrkraft außerhalb des Unterrichts Fragen zu den Lösungen stellen. Nähere Informationen findet man hier.

 

Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen (achte Klassen)

Der hessenweit in allen achten Klassen ausgetragene Wettbewerb wird in der 1. Runde als reguläre Klassenarbeit geschrieben. Auf diese wird gewissenhaft mit einem mehrwöchigen Training vorbereitet, da der Wettbewerb den Stoff der siebten und anteilig der achten Klasse umfasst.

Die in der 1. Runde ermittelten Schulsieger/innen dürfen dann an der Kreisrunde teilnehmen und können sich mit allen Gymnasien des Kreises messen. Als Kreissieger nehmen sie dann in der 3. Runde teil und können es so unter die sechs Besten (Landessieger) schaffen. Nähere Informationen findet man hier.

Wenn man in die Kreisrunde- oder Landesrunde kommt, kann man Punkte im Bereich III erhalten (je nach Erfolg).

 

Tag der Mathematik

Ein hessenweit am ersten Samstag im März an verschiedenen Standorten stattfindender Wettbewerb mit mehreren Teilen: Gruppenwettbewerb, Einzelwettbewerb und Schnelligkeitswettbewerb. Hierzu werden gezielt Schülerinnen und Schüler der Q2, vorwiegend Leistungskursschülerinnen und -schüler angesprochen, Teams von drei bis fünf Schülerinnen und Schülern zu bilden. Parallel findet an diesem Tag eine Fortbildung für die begleitenden Lehrkräfte statt. Unsere Schule besucht seit Jahren den Tag der Mathematik am Standort Darmstadt, in der Regel mit ein bis zwei Schülergruppen. Geübt wird mit alten Aufgaben der Wettbewerbe (teilweise in Heimarbeit, teilweise parallel zu Übungsphasen im Unterricht, teilweise in der Mathematik-AG für Wettbewerbsvorbereitung). Nähere Informationen findet man hier.

Bei erfolgreicher Teilnahme kann man Punkte im Bereich III erhalten (je nach Erfolg).

 

Physik

Internationale Physik-Olympiade

Die „Internationale PhysikOlympiade“ – kurz IPhO – ist ein Wettbewerb für physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus aller Welt, die einmal im Jahr bei theoretischen und experimentellen Aufgaben ihre Leistungen messen und um Medaillen kämpfen. Anmeldungen zum neuen Wettbewerbsjahr sind bis 15. Septembermöglich, zu diesem Termin müssen auch die fertig bearbeiteten Aufgaben beim eigenen Physik-Lehrer/in abgegeben werden (sprecht sie einfach an). Nähere Informationen findet man hier. Die Aufgaben findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Bundesweiter Physikwettbewerb

Der bundesweite Physik-Wettbewerb richtet sich an jüngere Schüler/innen von der 5. bis zur 9 Klasse. Die Aufgaben zum Herunterladen und weitere Informationen findet man auf der MNU-Webseite. Der Einsendeschluss für Lösungen der 1. Runde ist im Anfang Januar.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Technik

Schülerwettbewerb Faszination Technik des VDI für 6./7./8. Klasse

Der „Faszination Technik-Wettbewerb“ ist ein Wettbewerb speziell für 6.-, 7.- und 8.- Klässler/innen mit der Aufgabe, mit Projektarbeiten Ursachen von Umweltproblemen auf den Grund zu gehen. Nähere Informationen findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat Punkte im Bereich III.

 

Konstruktionswettbewerb der Länderingenieurkammer Hessen

Der Konstruktions-Wettbewerb der Länderingenieurkammer Hessen wird wieder im November beginnen. Einen Rückblick auf die letzten Wettbewerbe, bei denen auch viele Schüler/innen der MPS mitgemacht haben, kann man hier bekommen. Im Oktober wird hier auch die Konstruktionsaufgabe zu finden sein.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III oder ist unter bestimmten Vorraussetzungen einsetzbar für den Bereich II.

 

 Schülerwettbewerb „FASZINATION TECHNIK“

Es werden in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Wettbewerbe ausgeschrieben.

 

Formel 1 in der Schule (F1 in School)

Ein Team aus jüngeren Schülerinnen und Schülern (bis 13 Jahre) kann „F1 in School“ bzw. „Formel 1 in der Schule“ in der Juniorklasse mitmachen oder auch ein Team aus älteren Schülern in älteren Altersklassen. Ziel ist es, ein Rennauto zu konstruieren und zu bauen unter bestimmten Voraussetzungen und dann gegen Schülerteams aus ganz Deutschland anzutreten. Nähere Infos findet man hier. Bei Interesse einfach bei Herrn Knapp melden!

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Energiesparmeister-Wettbewerb

Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs suchen die Klimaschutzkampagne und das Bundesumweltministerium jedes Jahr die effizientesten, kreativsten und nachhaltigsten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Das beste Schulprojekt in jedem Bundesland gewinnt! Schüler (alle Klassenstufen) und Lehrer aller Schultypen können bis 15. Januar einzeln oder im Team mit ihren Klimaschutzprojekten bewerben. Weitere Informationen findet man hier.

 

VDI-Schülerforum

Immer bis zum März / April können sich Gruppen mit ihrem technischen Projekt anmelden. Es winken verschiedene Preise und natürlich eine Urkunde.

 

Wettbewerbe mit verschiedenen MINT-Richtungen

„Jugend forscht“ & „Schüler experimentieren“

Zu allen Fragen rund um „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ helfen Frau Reimann, Frau Krönig und Herr Knapp weiter.

Die berühmten Wettbewerbe „Jugend forscht“  und „Schüler experimentieren“ starten jährlich. Es können wieder naturwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, bei deren Erstellung wirgerne helfen! Diese beiden Wettbewerbe sind für Schüler/innen aller Altersklassen, der Anmeldeschluss ist der 30. November. Die fertige Arbeit muss Ende Januar abgegeben werden, das heißt, man hat die Weihnachtsferien zum Anfertigen der Arbeit. Eine solche Jugend-forscht-Arbeit ist ein wichtiger Beitrag für das MINT-Zertifikat.

Weitere Informationen und die Anmeldung kann man hier finden.

Wenn ihr Ideen zu Projekten habt oder Unterstützung und Beratung braucht, könnt ihr Euch bei Frau Reimann, Herrn Knapp und natürlich bei allen anderen Naturwissenschafts-Lehrerinnen und -Lehrern melden.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg) oder ist einsetzbar für den Bereich II.

 

Jugend präsentiert

Zu allen Fragen rund um „Jugend präsentiert“ und helfen Frau Reimann (f.reimann@max-planck-schule.de) und Frau Ammann (n.ammann@max-planck-schule.de) weiter.

Der Wettbewerb „Jugend präsentiert“ ist ganz anders als die anderen Wettbewerbe. Man bewirbt sich, indem man eine Präsentation zu einem wissenschaftlichen Thema anfertigt und sich beim Vortragen der Präsentation filmt. Dieser Film wird als Bewerbung beim Wettbewerb eingereicht und wenn man in die zweite Runde kommt, wird man geschult und fertigt wieder eine Präsentation an. Die letzte Runde ist dann in Berlin, hier wird auch der Bundessieger gekürt. Das Thema der Präsentation ist egal, wichtig ist ein lebendiger und guter Vortrag, gerne mit Überraschungen und besonderen Extras. Frau Ammann und Frau Reimann sind ausgebildete Jugend-präsentiert-Lehrerinnen, sie helfen euch gerne beim Thema finden und geben Tipps für den Videodreh und zeigen euch alles, was für eine tolle Präsentation nötig ist (das hilft auch im Schulunterricht). Übrigens ist die MPS seit September 2018 „Jugend-präsentiert-Schule“. Einsendeschluss ist immer Anfang März. Weitere Informationen findet man hier.

 Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg).

 

Jugend testet

Der Wettbewerb „Jugend testet“ der Stiftung Warentest steht unter dem Motto „Mach mit und teste selbst“! Getestet werden kann alles, von Apps über Produkte oder Dienstleistungen, es gibt also keine Einschränkungen. Das Thema und die Prüfmethode werden selbst bestimmt und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Der Anmeldeschluss ist der 15. Dezember, die Arbeit muss am 15. Februar abgegeben werden. Nähere Infos und Beispieltests gibt es hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg) oder ist einsetzbar für den Bereich II.

 

Internationale Science-Olympiaden

Die verschiedenen Science-Olympiaden funktionieren im Grunde alle gleich: In der ersten Runde bekommt man ein Aufgabenblatt, teilweise auch mit Experimenten und kann diese in Ruhe alleine bearbeiten und dann bei seinem eigenen Lehrer/in abgeben, dieser korrigiert es dann und reicht die Ergebnisse ein. Man muss sich allerdings unter der Internetseite der jeweiligen Olympiade anmelden für den Wettbewerb. Eine Übersicht über alle Olympiaden findet man hier.

Übrigens: Eine zehnseitige Ausarbeitung bei einer der drei Olympiaden kann als Punkt im Anforderungsbereich II des MINT-Zertifikats angerechnet werden!

 

Internationale JuniorScienceOlympiade

Am 1. November geht die IJSO an den Start. Dieser Wettbewerb richtet sich an jüngere Schüler/innen (9 – 15 Jahre) und besteht aus praktischen und theoretischen Aufgaben, es wird also experimentiert! Das Anmeldeportal wird ab 1. November geöffnet und man kann sich bis zum 20. Januar anmelden. Mehr Informationen findet hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat bis zu 15 Punkte im Bereich III (je nach Erfolg) oder ist einsetzbar für den Bereich II.

 

Nano-Bio-Net-Wettbewerb

Der Deutsche Verband Nanotechnologie e.V. und cc-NanoBioNet e.V., Deutschlands größtes Netzwerk für Nano- und Biotechnologie, möchten mit dieser Initiative junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler und ihre Lust am Experimentieren fördern. Schüler dürfen die Themen der Versuche frei wählen, sie können sich zum Beispiel mit der Erzeugung oder Speicherung von Energie beschäftigen, mit bionischen Phänomenen, mit der Schonung von Ressourcen oder mit Oberflächenphänomenen. Die Klassen können ihr Experiment als Video oder auf einem Poster dokumentiert bei der Hauptgeschäftsstelle des DV Nano einreichen. Weitere Infos und Ideen findet man hier.

 

Explore Science

Der Wettbewerb „Explore Science“ richtet sich an Schüler/innen von der Klassenstufe 5 bis 13und hat spannende Aufgaben im Programm. Man kann eine kleine experimentelle Arbeit mit Anleitung einem vorgegebenem Thema machen. Allgemeine Infos findet man hier.

Eine Teilnahme ergibt für das MINT-Zertifikat Punkte im Bereich III.

Für Rückfragen zu allen Wettbewerben stehe ich gerne zur Verfügung: Jürgen Knapp (MINT-Koordination): J.Knapp@max-planck-schule.de

Text: Jürgen Knapp