Kooperation Hochschule RheinMain

Kooperation

Die Kooperation zwischen der Hochschule RheinMain und der Max-Planck-Schule

Die Kooperation mit der Hochschule RheinMain läuft schon seit sehr vielen Jahren. Es bestehen zu mehreren Fachbereichen und Fächern enge und auch persönliche Kontakte, wir arbeiten gerne zusammen und haben in den letzten Jahren viele Projekte zusammen durchgeführt, einige sind kurz, andere aber auch sehr langfristig angelegt.

Von MPS-Schülern programmierte Roboter zeigen an der Hochschule ihr Können.

Folgende gemeinsame Projekte laufen und liefen in den letzten Jahren

  • Jährliche Teilnahme unserer Schüler/innen der Sek. II an Studienorientierungsveranstaltungen („Hochschulinformationstag HIT“), die E-Phase nimmt immer geschlossen teil.
  • Gegenseitige Besuche der Mathe-LKs an der Hochschule und der MPS mit Prof. Kontermann des Fachbereichs Angewandte Mathematik.
  • Besuche der Physik-LKs im Fachbereich Angewandte Physik mit der Durchführung von Experimenten und jährlichem Löt-Workshop für den Physik-LK.
  • „Our-common-future“-Projekt mit dem Fachbereich Umwelttechnik mit zwei z.T. gemeinsam betreuten AGs (OCF-Bio-AG und OCF-Technik-AG im Schuljahr 2016/17 und 2017/18), ab dem aktuellen Schuljahr 2018/19 werden die Projekte in der Technik-AG 2, der Botanik-AG 1 und der Zoologie-AG 4 weitergeführt.
  • MPS-Schüler besuchen Vorlesungen der Hochschule (Frühstudium) und bekommen dafür sogar Teilnahmezertifikate („Scheine“).
  • Gemeinsam durchgeführte Technik-AG für Kinder der Unterstufe (5,6) und Studierende der technischen Studiengänge (zweimal pro Schuljahr mit je 20-25 Kindern und 5- 10 Studierenden).
  • Gemeinsame Veranstaltungen von Studierenden des Fachbereichs Umwelttechnik und Schülern der Bio-LK zum Thema Ökotoxikologie.
  • Gemeinsame Planung und Organisation des 8. Südhessischen MINT-Camps 2015 (“Living in a box – Messung und Steuerung einer Welt im Terrarium”)
  • Gemeinsame Planung und Organisation des 12. Südhessischen MINT-Camps 2019 (“Back to the moon”)
  • Enge Abstimmung mit der Studienberatung und der Öffentlichkeitsarbeit der HS RheinMain und der MINT-Koordination der MPS, alle Hochschulveranstaltungen für Schüler bzw. Abiturienten werden im MINT-Newsletter und in Sonder-Emails beworben.
  • Enge Kooperation, z.B. über Ausleihen von Geräten, Praktikumsplätze zur Verfügung stellen, Unterstützung bei Jugend forscht-Arbeiten.
Herr Prof. Dannenmann und Schüler/innen des MINT-Camps.

Die Wirkung dieser Kooperation ist, dass sich zahlreiche Schüler/innen unserer Schule nach dem Abitur sich für technische bzw. physikalische Studiengänge entscheiden, viele davon an der Hochschule RheinMain.

Die Hochschule RheinMain ist ein sehr wichtiger Kooperationspartner für uns!

Text und Bilder: Jürgen Knapp (J.Knapp@max-planck-schule.de)