Fördern und Fordern

Fördern und Fordern

Zwei Grundsätze prägen die Unterrichtstätigkeit an der Max-Planck-Schule: Wir wollen einerseits Leistung fordern und in diesem Zusammenhang die Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler erkennen sowie gezielt fördern, andererseits aber auch gezielt unterstützen und helfen, wenn die Entwicklung nicht wie gewünscht verläuft.

Fördern von Begabungen und Fordern von Leistung:

Über den Grundanspruch hinaus, dass im Unterricht Leistung gefordert und Begabung gefördert wird, gibt es an der Max-Planck-Schule sehr viele Möglichkeiten, individuelle und besondere Begabungen und Talente gezielt zu fördern. Die reichhaltigen, sehr vielseitigen Zusatzangebote im MINT-Bereich, der bilinguale Zug und weitere sprachliche Angebote, besondere Angebote im künstlerisch-musischen Bereich, verschiedene gesellschaftswissenschaftliche Wettbewerbe sowie die Alternative, sich im Bereich des sozialen Engagements einzubringen, sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die es an der Max-Planck-Schule gibt, um besondere Fähigkeiten gezielt zu fördern.

Unterstützungsangebote:

Nicht immer läuft es wie gewünscht und im einen oder anderen Fall ist Unterstützung gefragt. Natürlich ist die Max-Planck-Schul auch darauf vorbereitet und bietet den Schülerinnen und Schülern gezielte Unterstützung in den Hauptfächern (Mathematik, Deutsch, Englisch und 2. Fremdsprache) an.

Im „Mathematik-„ sowie im „Sprachenraum“ können sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 täglich in der 7. und 8. Unterrichtsstunde individuelle Unterstützung durch Fachlehrkräfte der Hauptfächer einholen, mit diesen fachspezifische Fragen klären und Anregungen zur Vertiefung des Lernstoffs erhalten.

In der Jahrgangsstufe 5 bietet die Max-Planck-Schule eine gezielte Sprachförderung im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“ an.