Die Oberstufe

Die Oberstufe

Mit dem Übergang in die Einführungsphase beginnt für die Schüler und Schülerinnen die gymnasiale Oberstufe. Diese gliedert sich in zwei Phasen, die einjährige Einführungsphase und die zweijährige Qualifikationsphase. Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen ist der jeweilige Tutor oder die Studienleiterin, Frau Dr. Schmitt.

Sie finden an dieser Stelle Informationen zur Einführungs- und Qualifikationsphase, Klassen- und Kursfahrten und zum Thema Berufsvorbereitung in der Oberstufe.

In der 9. Klasse bekommen die Schüler und Schülerinnen von uns eine Informationsbroschüre vom Hessischen Kultusministerium. „Abitur in Hessen“ (→ Downloadbereich).

Einführungsphase (E1 + E2)

In der Einführungsphase (Kurshalbjahre E1 und E2) werden die Schüler und Schülerinnen in den meisten Fächern im Klassenverband unterrichtet. Folgende Fächer müssen verpflichtend belegt werden: Deutsch, Englisch, die 2. Fremdsprache, Mathematik, Musik oder Kunst, Geschichte, Politik und Wirtschaft (PoWi), Religion oder Ethik, zwei Naturwissenschaften, Sport.

Darüber hinaus müssen die Schülerinnen/Schüler sich entscheiden, ob sie eine dritte Naturwissenschaft oder eine dritte Sprache oder Darstellendes Spiel oder Erdkunde dazu wählen möchten. Wir bieten in der Einführungsphase nicht die Möglichkeit, eine dritte (neue) Fremdsprache zu erlernen. Die Sprachen werden aus der Mittelstufe weitergeführt. Informatik kann ab der Einführungsphase als freiwilliger Kurs belegt und im Abitur als Prüfungsfach gewählt werden.

Im zweiten Halbjahr der Einführungsphase wählen die Schüler und Schülerinnen ihre Leistungskurse. Wir bieten folgende Leistungskurse an: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Politik und Wirtschaft, Geschichte, Kunst, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik. Ein „Oberstufentag“, der von Schülern der Q3 und Lehrern durchgeführt wird, unterstützt die Schüler und Schülerinnen bei ihrer Wahl.

Mit der Zulassung zur Qualifikationsphase erlangen die Schüler und Schülerinnen unter G8-Bedingungen die Gleichstellung mit dem Abschluss der mittleren Reife. Unter G9-Bedingungen wird die mittlere Reife schon mit der Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe erlangt.

Qualifikationsphase (Q1 – Q4)

In den beiden Schuljahren bzw. 4 Kurshalbjahren (Q1 – Q4) der Qualifikationsphase werden die Schüler und Schülerinnen im Kurssystem getrennt nach Leistungs- und Grundkursen unterrichtet. Folgende Fächer müssen in den zwei Jahren durchgängig belegt werden: Deutsch, eine Fremdsprache, Mathematik, Religion oder Ethik, Geschichte, eine Naturwissenschaft, Sport. Im ersten Jahr bzw. den ersten beiden Halbjahren (Q1 + Q2) der Qualifikationsphase müssen außerdem die Fächer Kunst oder Musik sowie Politik und Wirtschaft verbindlich belegt werden. Zusätzlich müssen die Schüler und Schülerinnen in diesen beiden Halbjahren eine zweite Naturwissenschaft oder eine zweite Fremdsprache belegen.

Am Ende der Q3 wählen die Schüler und Schülerinnen fünf Prüfungsfächer (3 schriftliche und 2 mündliche) für das Abitur.

  • Deutsch und Mathematik sind Pflichtprüfungsfächer.
  • Zusätzlich muss eine Fremdsprache oder eine Naturwissenschaft unter den Prüfungsfächern sein.
  • Alle drei Fachbereiche müssen abgedeckt sein (Fachbereich 1: Deutsch, Fremdsprachen, Kunst, Musik; Fachbereich 2: Religion/Ethik, Geschichte, PoWi); Fachbereich 3: Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik; ohne Fachbereich: Sport). Die schriftlichen Prüfungsfächer müssen aus mindestens 2 verschiedenen Fachbereichen gewählt werden.
  • Alle Prüfungsfächer müssen durchgehend besucht worden sein.
  • Kein Kurs in einem Prüfungsfach darf mit 0 Punkten abgeschlossen worden sein.
  • Sport kann als mündliches Prüfungsfach gewählt werden, sofern von Q1 – Q4 der Sport-Prüfungskurs besucht worden ist.

Die schriftlichen Abiturprüfungen finden in der Regel in den zwei Wochen vor den Osterferien statt. Die mündlichen Abiturprüfungen liegen in der Zeit von Ende Mai bis Mitte Juni. Die Schulpflicht für die Q4 Schüler endet Mitte Mai. Die genauen Termine ändern sich jedes Jahr und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Nach Abschluss der Q2 besteht für die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit den schulischen Teil der Fachhochschulreife zu beantragen. Falls die Schüler und Schülerinnen diesen Abschluss anstreben, berät die Studienleiterin über die einzubringenden Kurse und weiteren Schritte.

Klassen- und Kursfahrten

Am Ende der Einführungsphase fahren die Schülerinnen und Schüler, die unter G8-Bedingungen unterrichtet werden, für vier Tage nach Berlin. Diese Fahrt wird von den Lehrkräften der entsprechenden Fächer (Geschichte und PoWi) vorbereitet und findet im Klassenverband statt.

Zu Beginn der Q3 findet die Studienfahrt in der Qualifikationsphase statt. Sie dauert in der Regel eine Woche und hat eine Stadt im europäischen Ausland zum Ziel. Die Gestaltung des Programms und das Ziel stehen im Zusammenhang mit einem gewählten Leistungskurs.

Berufsvorbereitung

Eine Berufsinformationsveranstaltung findet bereits zu Beginn der E-Phase statt. In der Q1 machen die Schüler und Schülerinnen ein zweiwöchiges Berufspraktikum. Die Schüler und Schülerinnen werden für den Besuch des Hochschulinformationstags (HIT) in Wiesbaden und für die “hobit” in Darmstadt freigestellt.

Schulprofil, Berufsorientierung/Praktikum